STEUERN, ABGABEN und UMLAGEN

Um die Energiekosten in einem Unternehmen auf möglichst wettbewerbsfähigem Preisniveau zu halten, genügt es schon lange nicht mehr, ausschließlich Strompreisverhandlungen mit dem Energieversorger zu führen.

 

Neben den Kosten für die reine Energielieferung und Netznutzung enthält der Strompreis weitere erhebliche Kostenblöcke. Die Strompreisbestandteile Steuern, Abgaben und Umlagen entsprechen für Industrie- und Gewerbekunden durchschnittlich 30-35 % des Netto-Strompreises.

 

Eine detaillierte Analyse dieser Kostenpositionen kann zu erheblichen Kostenveränderungen führen.